Was man als Kind geliebt hat, bleibt im Besitz des Herzens bis ins hohe Alter.

Khalil Gibran

Unsere Philosophie bei der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist, den Kindern etwas mit auf den Weg zu geben.
Es geht uns nicht nur darum den Knick-Senkfuss wieder aufzurichten, den Hohl-Rundrücken gerade zu machen oder bei Entwicklungsverzögerungen alle Meilensteine der Entwicklung abzuhaken.

Was ist das Wertvollste, das wir als TherapuetInnen mitgeben können?
Vielleicht der achtsame Umgang mit dem eigenen Körper und die Wertschätzung für diesen. Vielleicht das Wissen über Anatomie und Funktion. Vielleicht die spielerische und wertfreie Freude an der Bewegung. Vielleicht das Vetrauen in die immensen Potentiale des eigenen Körpers.

Die Kinder kommen zwar mit medizinischen Diagnosen, wir wünschen uns aber, dass sie auch mit einem Zugewinn an Körperintelligenz weiterziehen, die sie (vielleicht) bis ins hohe Alter begleitet.